day 8 (7)

Posted on July 11th, 2017 by Schrüppe McIntosh

Ich kämpfe immer noch, um dieses verschobene Gefühl von Zeit zurück zu gewinnen. Also bin ich heute morgen um 9Uhr aufgewacht um es zu schaffen rechtzeitig um 17:30h in Johannesburg zu sein.Dazu muss man wissen, dass Johannesburg ungefähr eine halbe Autostunde von uns entfernt ist.

Wir hatten nichts weiter zu tun, als heute anzukommen. Um ganz viel vorweg zu nehmen- wir haben es nicht geschafft.

Viel zu spät hier, könnten wir natürlich auch nichts mehr von der Stadt sehen und alle Verabredungen haben sich verschoben. Eigentlich hat sich alles über den Haufen geworfen.

Ich muss auch Mal die Überschrift ändern, weil ich einen kompletten Tag ausgelassen habe. Wir sind gestern nach unserer Abreise von Edwin und Refilwe sozusagen auf dem Rückweg nach Soweto auf gut Glück nach Gaabo Motho gefahren. Einem Cultural Village, das laut meiner Karte viel weiter entfernt liegen sollte. Man muss einen Berg hochfahren und hat dann innerhalb von einer Minute eine unglaubliche Aussicht. Alles sieht gut gepflegt aus und wie überall in Südafrika laufen auch hier Ziegen und Hühner frei herum.

Vincent hat versucht mich in der Zwischenzeit darin zu Schulen, wie Verhandlungen in Südafrika funktuonieren. Es ist das Gegenteil von "mit der Tür ins Haus fallen" und "die Karten auf den Tisch legen". Also auch das Gegenteil von deutsch und kurz und knapp. Irgendwie sehr verhalten und ängstlich Sitz ich nun an der Rezeption und warte auf die Lady des Hauses.

Als ich sie dann treffe, ist alles geklärt. Lilly ist das, was man eine Powerfrau nennt (glaube ich zumindest). Sie ist laut, ein bisschen schrill und unglaublich offen. Mit ihr kommen wir schnell auf einen Nenner. 

Sie führt uns durch das Dorf und erklärt uns, dass es sich um einen Ort handelt, an dem traditionelles Leben wieder erweckt wird, um den Kindern ihrer Wurzeln zu zeigen. Wir laufen vorbei an unterschiedlichen Hütten und Plätzen, alles ist sehr gepflegt und man sieht, dass hier viel Liebe investiert wurde.

Lilly liegt die Kultur sehr am Herzen, aber sie ist auch aktiv auf der Suche nach der Verbindung zur Moderne, was ich sehr fortschrittlich und auf den Punkt gebracht finde.

Irgendwie dachte ich, dass solche Orte sich Abschnitten, um sich erhalten zu können und bin ganz schön überrascht, dass hier aktiv nach Beteiligung und Austausch gesucht wird. Es gibt lauter Möglichkeiten - es fehlt nur Jemand der es anpackt. Eine direkte Aufforderung an alle, die eine Location für eine Fashiondesigners, einen Film oder ein Event oder ähnliches suchen....


← back to the blog